New Moon - Biss zur Mittagsstunde Stream Deutsch

New Moon - Biss zur Mittagsstunde
Seit einiger Zeit sind die sterbliche Bella Swan und der fast hundertjährige Vampir Edward Cullen nun ein Paar und ihre Liebe scheint allen Widrigkeiten stand zu halten. Doch just an Bellas 18.Geburtstag kommt es beinahe zum Eklat, als sie sich beim Auspacken ihrer Geschenke in den Finger schneidet. Daraufhin entscheidet sich Edward aus Vorsichtsgründen, aus Bellas Leben zu verschwinden, nicht zuletzt, weil seine Familie eh bald wieder einmal weiter reisen muß. Für Bella bricht eine Welt zusammen und es dauert lange bis sie wieder einen Hauch Freude am Leben empfindet, was auch ihrem indianischen Freund Jacob geschuldet ist, der ihr hilft. Doch sie ahnt nicht, daß Jacob in Wirklichkeit ein Werwolf ist und noch weniger, daß Edward, der die Trennung von Bella ebenfalls nicht verwindet, einer Verzweiflungstat nahe ist...
Title New Moon - Biss zur Mittagsstunde
Release Date 2009-03-15
Runtime
Genres Abenteuer Fantasy Drama Liebesfilm
Production Companies Summit Entertainment, Temple Hill Entertainment, Maverick Films, Imprint Entertainment, Sunswept Entertainment
Production Countries United States of America

Reviews

Michael
„New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“ ist wirklich kein guter Film. Genau wie „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ gelingt es dem Film nicht eine gute Geschichte zu erzählen, viel schlimmer ist allerdings, dass die Charaktere keinerlei Entwicklung durchgemacht haben. Bella und Edward sind immer noch so naiv wie im ersten Film der Reihe und ihre Handlungen fühlen sich immer noch so an wie die von dummen Teenagern und das, obwohl Bella in „New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“ doch sogar volljährig wird. Den Gipfel der Lächerlichkeit schießen diesmal allerdings die Computereffekte ab. Bereits 2009 war es möglich tolle CGI-Effekte zu generieren, doch Jacobs Verwandlung in einen Werwolf sieht so dermaßen billig aus, dass man sich wirklich fragt, ob die Produzenten diesen schlechten Effekt ernst meinen oder ob er vielleicht eine versteckte Hommage an die modernen B-Movies sein soll. Ich befürchte ja, dass die schlechten Effekte ernst gemeint sind. Sollte man sich tatsächlich für die dünne Story begeistern können, dann fällt auf, dass „New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“ die in „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ begonnene Dreiecksgeschichte von Bella, Edward und Jacob nun nicht mehr nur angedeutet wird, sondern zu einem Hauptelement der Geschichte gemacht wird. Diese Dreiecksgeschichte hat dabei auch Potenzial geht allerdings in den schlechten Dialogen und der hölzernen Spielart der Darsteller total unter. Nun stellt sich natürlich die Frage, warum ich mir nach der schlechten Erfahrung mit „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ überhaupt diese Fortsetzung angeschaut habe. Diese Frage lässt sich ganz einfach begründen. Ich mag es einfach nicht Filmreihen anzufangen und diese dann nicht zu Ende zu schauen. Und es ist ja nicht alles schlecht an „New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“. Man merkt in „New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“, dass die Figur von Edward durchaus Entwicklungspotenzial hat und in dem Handlungsstrang von ihm und seiner Familie in Italien wird dieses Potenzial auch sichtbar Hoffentlich bauen die weiteren Filme auf dieses Potenzial auf. [Sneakfilm.de]

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.