The Others Stream Deutsch

Früher oder später finden sie Dich.
The Others
Jersey, England. 1945. Grace, deren Ehemann nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs noch immer nicht von der Front zurückgekehrt ist, lebt mit ihren beiden Kindern Anne und Nicholas und einigen Bediensteten in einem unheimlichen viktorianischen Anwesen. Anne und Nicholas leiden an einer seltenen Krankheit durch die sie allergisch auf direktes Sonnenlicht reagieren. Das Haus muß daher stets in Dunkelheit gehüllt sein, um die Gesundheit der beiden nicht zu gefährden.

Reviews

Kalla Malla
Auf der Kanalinsel Jersey, kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs: Grace lebt mit ihren Kindern Anne und Nicholas zurückgezogen in einem riesigen, alten Herrenhaus. Da die Kinder unter schwerer Lichtallergie leiden, hält Grace das Haus stets dunkel. Doch merkwürdige Stimmen und Geräusche jagen ihr immer mehr Angst ein, und die Kinder beteuern, dass sie des Nachts nicht alleine in ihrem Zimmer wären... Sind Grace und die Kinder nicht allein im Haus? Und was haben das Kindermädchen Mrs. Mills, die stumme Lydia und der Gärtner Mr. Tuttle mit den mysteriösen Vorfällen zu tun? Der Film beginnt wirklich extrem stimmungsvoll. Wir sehen, wie die Bediensteten im stockfinsteren Haus eintreffen, von einer unfreundlichen Nicole Kidman begrüßt werden und ihnen gleich mal gefühlte 10.000 Dinge verboten werden. Klingt vielleicht ironisch, aber die Szene wirkt! Die Atmosphäre ist wirklich extrem dicht und wir wissen, dass irgendwas Gruseliges passieren muss. Die Schauspieler machen ihre Sache recht ordentlich und in Form des Kindermädchens haben wir zumindest einen Sympathieträger. Soweit so gut, aber leider kann "The Others" in meinen Augen die Atmosphäre überhaupt nicht aufrecht erhalten. Denn es passiert schlicht und ergreifend zu wenig: hier mal ein minimaler Jumpscare der nicht schockt, da mal der Versuch einer gruseligen Begebenheit - aber alles bewegt sich zwischen "ich kenne es schon" und "ja, man hat's versucht". Wirklich schade! Denn besonders nach der Eröffnungssequenz hatte ich Hoffnungen, auf einen mehr als guten Gruselfilm. Punkten kann der Film aber wieder mit seinem Plottwist am Ende und den kann man fast als Genrereferrenz sehen. Wow, einfach nur spitze! The Others ist leider ein Film, der seine Möglichkeiten nicht ganz ausnutzt. Er hat gute Darsteller, ein gutes Set und gute Einfälle - aber dazwischen herrscht Leere. Gewaltige Leere. Leute, die mit dem Horrorgenre wenig am Hut haben, werden ihn mit Sicherheit gruselig und sehr spannend finden. Aber die Genre Erprobten werden nichtnur schon durch die FSK Einstufung in ihren Erwartungen gedämpft, sondern kennen alles, was sich zwischen dem Anfang und dem Ende abspielt, mehr als zur Genüge.
Vielleicht an stillen Tagen
**Großartiger Gruselfilm** "The Others", den ich vor circa 14 Jahren unter für mich besonderen Umständen gesehen habe, hat mich nachhaltig beeindruckt! Insofern kann ich gar nicht anders, als ihn uneingeschränkt weiter zu empfehlen! Seitdem ist dieses atmosphärisch dichte Filmwerk für mich persönlich ein ganz starker Vertreter des modernen Gruselfilms. Ausstattung, Schauplätze und Kostüme, die dezent eingesetzte, stimmungsvolle Musik, Kameraarbeit und der Schnitt des Films, sowie das großartige Schauspiel erschaffen eine dichte Atmosphäre, die in vielen Szenen sehr bewegend und unheimlich ist. Szene für Szene wird Spannung aufgebaut und am Ende birgt der Schleier des Nebels tiefgehende Erkenntnis ...

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.