Der Babadook Stream Deutsch

Der Babadook
Die alleinerziehende Mutter Amelia hat den sechs Jahre zurückliegenden Tod ihres Mannes noch immer nicht ganz überwunden. Hinzu kommt, dass ihr Sohn Samuel ihr zunehmend Kummer bereitet. So quälen den Jungen Alpträume von einem Monster, das ihn und seine Mutter umbringen will. Als er dann auch noch eine alte Schauergeschichte mit dem Titel "Mister Babadook" findet, verstärkt dies seine Angst nur noch, verkündet jenes Buch doch, dass man die titelgebende Kreatur nicht mehr loswerden kann, sobald man einmal einen Blick hinein geworfen hat. Von seiner Furcht übermannt, wird Samuel immer unberechenbarer und gewalttätiger. Dennoch glaubt die besorgte Amelia zunächst nicht an eine übernatürliche Heimsuchung. Doch nach und nach wird auch sie von verstörenden Erscheinungen geplagt. Hat ihr Sohn vielleicht doch die ganze Zeit Recht gehabt?

Reviews

Kalla Malla
Krankenschwester Amelia führt nach dem tragischen Tod ihres Mannes ein zurückgezogenes Leben mit ihrem Sohn Samuel. Eines Abends liest sie ihm ein Buch mit dem Titel „Mister Babadook“ vor. Fortan sieht Samuel das Monster in seinen Träumen. Und da Kinder immer irgendwelche Monster zu sehen behaupten, macht Amelia ihrem Sohn deutlich, dass es keinen Babadook gibt. Doch schon bald wird auch sie die Erfahrung der unheimlichen Erscheinung des Babadook machen… Regisseurin des Films ist Jennifer Kent, die mit „Der Babadook“ ihr Regie-Debüt gibt. Der Trailer zu „Der Babadook“ verspricht etwas, was der Film nicht bietet. Denn „Der Babadook“ ist keine 08/15-Dämon-Story und gehört wohl zu den außergewöhnlichsten und neuartigsten Horrorfilmen derzeit. Wie die Regisseurin in einem Interview sagte, ist es definitiv ein Film zum Mitdenken, die Ereignisse und Darstellungen des Films selbst zu entschlüsseln. Und es ist sehr schwer diese Botschaft mittels einem Trailer zu vermitteln – demzufolge waren die Erwartungen der vielen Zuschauer gänzlich anders. Und es ist ebenso schwer, die geheime Botschaft des Films in einer Rezension zu vermitteln, um nicht spoilern zu wollen – und das möchte ich auch gar nicht. Doch möchte ich sagen, dass der Babadook zum allegorischen und metaphorischen Zweck genutzt wird, was wir im Horror-Genre so noch nicht gesehen haben. Die Darsteller Essie Davis und Noah Wiseman zeigen sich in starker Leistung. Es mag sein, dass viele die Figur Samuel nicht ausstehen können, da er womöglich zu den nervigsten Kindern der Welt gehört. Teilweise ist es auch schwer die Mutter Amelia zu mögen, aufgrund ihrer stetigen depressiven Art. Doch genau so müssen die Figuren sein, da nur so der Babadook entstehen kann. Wer auf ein Film wie „Insidous“ oder „The Conjuring“ hofft, sollte diesen Film mit Vorsicht genießen. Wer einen Splatter-Film, Teenie-Slasher oder Romantikvampirismus erwartet, sollte diesen Film umgehen. Wer hauptsächlich den Film aufgrund von Scarejumps-Effekten sehen will, sollte diesen Film mit Bedacht anschauen – denn, „Der Babadook“ ist jenseits vom üblichen Mainstream-Horror. Es ist ein psychologischer Horror, der sich eigentlich im Drama-Genre bewegt, jedoch sich nur entfalten kann, wenn es ein Horrorfilm ist und somit die Intelligenz der Zuschauer fordert, um die eigentliche Botschaft des Films selbst zu entschlüsseln. Und so gehört dieser Film zu den wenigen Horrorfilmen, die zeitlos sind und ganz ohne Effekthascherei auskommt. Fazit: „Der Babadook“ ist jetzt schon ein Kult-Film, da dieser sich von dem Strom der üblichen Horrorfilmen trennt und angenehm hervorragt.

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.