Zeugin der Anklage Stream Deutsch

Zeugin der Anklage
Eigentlich ist Sir Wilfrid Robarts gesundheitlich noch gar nicht imstande, Leonard Vole vor einem Londoner Schwurgericht zu verteidigen. Aber der berühmte Anwalt kann dem Reiz des Falls nicht widerstehen: Leonard Vole wird beschuldigt, sich aus Habgier an die reiche Witwe Emily French herangemacht und sie ermordet zu haben. Und ausgerechnet Voles Frau Christine tritt als Zeugin der Anklage auf.
Title Zeugin der Anklage
Release Date 1957-12-17
Runtime
Genres Drama Mystery Krimi
Production Companies Edward Small Productions
Production Countries United States of America

Reviews

Kalla Malla
»Zeugin der Anklage« von Billy Wilder ist ein Film, den man immer und immer wieder sehen kann, weswegen er auch in jede Filmsammlung gehört. Der Grund dafür ist schlicht der, dass bei diesem Klassiker alle Beteiligten, vor und hinter der Kamera, großartige Arbeit geleistet haben. Hier stimmt einfach alles. Schon die Vorlage von Agatha Christie war eines ihrer besten Werke, die Drehbuchbearbeitung sprüht vor Witz und Spannung in perfekter Kombination, wie sie sonst nur Hitchcock gelungen ist, dem der Film irrtümlicherweise oft zugeschrieben wird (dabei hat der Meister des Thrillers sich nie für Whodunits - der »Zeugin der Anklage« definitiv ist - interessiert). Billy Wilder, der in jedem Genre zuhause war, inszeniert straff, temporeich, ironisch und treibt seine Darsteller zu Höchstleistungen. Unvergessen Charles Laughton als knurriger Anwalt des undurchsichtigen Tyrone Power, unvergessen natürlich die legendäre Marlene Dietrich als Tyrone Powers' Gattin aus der Hölle, aber ebenso unvergessen auch Elsa Lanchester (»Sie haben Ihren Cognac vergessen!«) als Laughtons Krankenschwester, Henry Daniell oder die schwerhörige Zeugin Una O'Connor. Wilder lässt seine Hauptdarsteller die Handlung ausspielen, ausreizen bis zur nächsten Wende, bis zum Ende. »Witness for the Prosecution« ist Komödie und Gerichtsdrama zugleich. Der Film ist Hitchcock-like, doch Wilder ging mehr Risiko ein als der Krimi-Spezialist: Er ließ insbesondere Laughton dessen Rolle als Strafverteidiger bis an die Grenzen des Möglichen ausloten. Charles Laughton und seine Ehefrau Elsa Lanchester, die die strenge Krankenschwester Miss Plimsoll verkörperte, erhielten 1958 eine Oscar-Nominierung. Zudem wurden auch Billy Wilder als Regisseur, »Zeugin der Anklage« als bester Film, Daniel Mandell für den Filmschnitt, Arthur Hornblow jr. für die Produktion und Gordon Sawyer für den Ton nominiert. Den Oscar bekam schließlich niemand von ihnen. Elsa Lanchester erhielt zumindest im gleichen Jahr einen Golden Globe. Fazit: »Zeugin der Anklage« gehört zu den ewigen Hollywood-Klassikern. Wenn ich nicht weiß, welchen Film ich gerade ansehen soll, greife ich meistens zu »Zeugin der Anklage«. Das ist das größte Kompliment, das ich einem Film machen kann. Hundertmal gesehen, immer wieder großartig!

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.