Scary Movie 3 Stream Deutsch

Aller guten Trilogien sind 3!
Scary Movie 3
Die Fernseh-Moderatorin Cindy Campbell (Anna Faris) untersucht mysteriöse Zeichen in Kornfeldern, die auf eine Landung von Aliens hindeuten. Ihre Freundin Brenda (Regina Hall) bekommt derweil ein Videoband in die Hände, das sieben Tage nach dem Ansehen tödliche Nachwirkungen haben soll. Tatsächlich erhält sie nur wenige Augenblicke nach dem Angucken einen Anruf, der ihr ein vorzeitiges Ende prophezeit. Der junge weißen Rapper George (Simon Rex) möchte sich in einem großen Battle beweisen und zu einem Star des Hip-Hop-Universums aufsteigen, gewinnt aber zunächst die Liebe von Cindy. Gemeinsam versuchen sie, den Geheimnissen der Außerirdischen und des Videobandes auf die Spur zu kommen...

Reviews

Michael
[CAST] „Scary Movie 3“ beschert dem Zuschauer ein wieder sehen mit bekannten Gesichtern, führt aber auch einige neue Charaktere ein. Die dem Kenner der Vorgänger bekannten Charaktere sind Cindy Campbell und Brenda Meeks, gespielt von Anna Faris (Speeling Bee, Just Friends) und Regina Hall (Malibu’s Most Wanted, Six Months Later). Die interessantesten neuen Charaktere in „Scary Movie 3“ sind Tom Logan, gespielt von Charlie Sheen (Hot Shots!, Loaded Weapon 1) und Präsident Harris (Leslie Nielsen). Sowohl Sheen als auch Nielsen (Die nackte Kanone, Mr. Magoo) machen dabei ihre Sache recht ordentlich. Doch auch einige der Nebenrollen wissen zu überzeugen. So gibt es in der Eröffnungssequenz zu „Scary Movie 3“ die beiden Luder Jenny McCarthy (Scream 3) und Pamela Anderson (Baywatch, Barb Wire) zu sehen, die sich hier herrlich selbst parodieren und mit Queen Latifah (New York Taxi, Haus über Kopf) lässt sich ein weiteres Bekanntes Gesicht in „Scary Movie 3“ blicken. Unter dem Strich bleibt zu den Darstellern zu sagen, dass es schon wie in „Scary Movie“ und „Scary Movie 2“ keine Totalausfälle gibt und die gesamte Besetzung solide spielt. [MEINE MEINUNG] „Scary Movie 3“ gefällt mir wieder deutlich besser als der zweite Teil. Der Wechsel auf dem Regiestuhl von Keenen Ivory Wayans zu David Zucker (Die nackte Kanone) hat der Serie deutlich gut getan und so zünden im dritten Teil wieder deutlich mehr Gags als noch „Scary Movie 2“. Meiner Meinung nach hat man sich in den drei Jahren die zwischen dem zweiten und dem dritten Teil liegen viel Zeit gelassen um das Drehbuch auszufeilen und so sind vor allem die Witze die nicht direkte Anspielungen auf Hollywoodfilme sind besser gelungen. Bei den Anspielungen auf Hollywoodfilme lässt man in der Tradition der Serie auch diesmal keinen Erfolgreichen Film der letzten Jahre aus. Ob nun „The Ring“, „Signs“, „8 Mile“ oder „Matrix“, wer die Anspielungen erkennt, liegt garantiert vor lachen auf dem Boden. Gerade die zentralen Aufhänger rund um „The Ring“ und „Sign“ ist David Zucker und seinen beiden Drehbuchautoren Craig Mazin und Pat Proft (Police Academy, High School High) gut gelungen, so dass man wirklich alle Schlüsselszenen der beiden Filme in „Scary Movie 3“ wieder findet. Was mir ebenfalls gut gefallen hat ist die Anspielung auf das „Texas Chainsaw Massacre“. Wenn im Keller von Tom Logan das Licht ausgeht und das berühmte röhren der Kettensäge erklingt, sorgt das bei mir auch beim dritten oder vierten Mal ansehen noch für ein lachen. Überhaupt kann man sagen, dass man sich „Scary Movie 3“ ruhig öfter ansehen kann. Die meisten Witze funktionieren auch ein zweites oder drittes Mal und bei jeden weiteren ansehen des Film entdeckt man neue Anspielungen auf Filme, die man vorher nicht entdeckt hat. [Sneakfilm.de]

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.