You Kill Me Stream Deutsch

You Kill Me
Frank Falenczyk arbeitet in Buffalo als Killer für die polnische Mafia. Obwohl er seinen Job exzellent beherrscht, wenn er nüchtern ist, läßt die Qualität seiner Arbeit zunehmend nach, denn nüchtern ist er immer seltener: Frank ist Alkoholiker. Die Geschäfte der Polen laufen ebenfalls immer schlechter, sie werden durch Iren und Chinesen immer stärker unter Druck gesetzt. Als Frank im Suff einen wichtigen Auftrag in den Sand setzt und somit das Überleben der polnischen Mafia ernsthaft gefährdet, gibt ihm der Boss, sein Onkel Roman, eine letzte Chance. Frank muß nach San Francisco gehen und dort sein Problem in den Griff bekommen. Dort wird er von Dave beaufsichtigt, der Frank nicht nur zu den Anonymen Alkoholikern schickt, sondern ihm auch einen Job im Bestattungsinstitut verschafft. Als er auch noch die scharfzüngige Laurel kennenlernt, scheint sich alles zum Besten zu wenden. Wenn da nicht der Alkohol wäre ...

Reviews

Michael
„You kill me“ ist meiner Meinung nach völlig zu Unrecht an den Kinokassen untergegangen. Der Film ist nämlich wirklich gut. Schon alleine die Besetzung versprach „You kill me“ ja einen echt gelungenen Film. Namen wie Ben Kingsley (BloodRayne, Schindlers Liste), Bill Pullman (Der Fluch, Independence Day), Luke Wilson (Idiocracy, Old School) und Téa Leoni (Spanglish, Deep Impact) bürgen jeder für sich schon für eine gewisse Filmqualität und wenn diese Namen gemeinsam in einem Film auftreten, kann das ja nicht schlecht. Und in der Tat, es ist nicht schlechtes, denn das Ensemble agiert durch die Bank weg überzeugend glaubwürdig. Doch nicht nur die darstellerischen Leistungen stehen für „You kill me“ auf der Habenseite. Auch die Inszenierung von John Dahl (Kill me again, Joyride) muss man dem Film zu gute halten. Dahl gelingt es jede Szene mit der richtigen Kameraeinstellung zu versehen und so ein rundum gelungenes Filmerlebnis zu erschaffen. Dabei verwendet er noch nicht mal irgendwelche überraschenden Inszenierungselemente, sondern verlässt sich auf Altbekanntes. Diese Mittel setzt er dafür geschickt und intelligent ein, so dass diese Erzählweise funktioniert. Für mich ist „You kill me“ aus diesen Gründen ein Film, den man gesehen haben sollte. Die Geschichte gehört zu der Art Story, die man noch nicht tausendmal vorher gesehen hat, wodurch mich „You kill me“ wirklich an den Bildschirm gefesselt hat. [Sneakfilm.de]

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.