Ring 0 Stream Deutsch

Ring 0
Sadako (Yukie Nakama) ist ein schüchternes Mädchen, das sich gerne hinter ihren langen schwarzen Haaren versteckt. Als sie in einer Theatergruppe auftritt und wegen ihres Talents vom Regisseur besonders gefördert wird, kommt es zu Eifersüchteleien unter den Schauspielern. Ein neugieriger Journalist, der zudem Nachforschungen über Sadakos Familie anstellt, ist schließlich Mitauslöser für eine Reihe unerklärbarer Ereignisse und diverser Todesfälle unter den Schauspielern...

Reviews

Kalla Malla
"Ring 0" stellt das Sequel zu den originalen Ringfilmen dar. Problematisch sind schlechte Sequels insoweit, dass sie teilweise komplette Filmuniversen zerstören ("Der Hobbit" *hust*), da plötzlich gewisse Mysterien aufgeklärt werden, die man sich im Kopf wesentlich gruseliger, schöner und schlichtweg besser ausgemalt hatte. Im Falle von "Ring 0" ist diese Tatsache, warum er das ganze Mysterium hinter dem verdammt gruseligen Original (sowie im weitesten Sinne das des tollen Remakes) völlig ruiniert, echt einfach zu erklären: Der Film ist brutal langweilig. Und soll dieses Filmvakuum tatsächlich die Backstory zu den ganzen "Ring" Filmen sein? Der dritte Film des Ring-Zyklus erzählt die Geschichte des Mädchens Sadako, einer schüchternen Studentin, die später zu dem rächenden Geist des Videobandes wurde. Als sie in einer Theatergruppe auftritt und wegen ihres Talents vom Regisseur besonders gefördert wird, kommt es zu Eifersüchteleien unter den Schauspielern. Ein neugieriger Journalist, der zudem Nachforschungen über Sadakos Familie anstellt, ist schließlich Mitauslöser für eine Reihe unerklärbarer Ereignisse und diverse Todesfälle unter den Schauspielern. ofdb.de Charatere kommen und gehen in diesem Film. Würde man bei jedem x-beliebigen Name-Dropping bei "Ring 0" einen Kurzen trinken, hätte man recht schnell den Alkoholspiegel von Hasselhoff zu seinen besten (Burger-)zeiten erreicht. Und so leidet die Aufmerksamt des Zuschauers enorm unter dem ganzen Gefasel, zumal absolut nichts passiert. Wer - im Falle des erneuten Eintrags in das "Ring" Franchise natürlich völlig unbegründet - Spannung, Atmosphäre und eine mystische Stimmung erwartet, wird erstaunt, wie wenig man davon im Film zu sehen bekommt. Streng genommen gar nichts, was die Definition "Horrorfilm" verdient hätte. Neben der ultra sterilen Atmosphäre und den stocksteifen Schauspielleistungen des gesamten Ensembles, hat sich mir außerdem selbst der gesamte rote Faden des Filmes nicht erschlossen. Es wird gelabert und gelabert, dann kommt völlig unspektakulär ein Geist ins Bild gewackelt, man redet wieder und das Kind fällt in den Brunnen .... geil. Kurzum: Langweiliger, seelenloser und unspektakulärer Horrorfilm, dessen Genrebezeichnung alleine schon fragwürdig ist.

Leave a Review?

You must be registered and logged in to submit your review.